Frequently Asked Questions - Statuskennzeichen

Bei ständig wiederkehrenden Störungsmeldungen z.B. wenn die Anlage schneebedeckt ist.

Ab sofort können Betreiber von PV-Anlagen Störungsmeldungen bestätigen. Dadurch werden die Statuskennzeichen (weißes Kreuz oder Achtung) in einen grünen Haken umgesetzt. Ist eine Störungsmeldung vorhanden, setzt sich ein neuer Button mit dem Titel „Alle Nachrichten bestätigen“ unter die Aktionsbuttons. Damit können die Meldungen bestätigt werden. Erst wenn eine neue Störungsmeldung ansteht, kommt wieder eine neue Statusmeldung, welche dann erneut bestätigt werden kann. Ohne manuelle Bestätigung bleibt das Statuskennzeichen nach wie vor 5 Tage stehen.   

Es sind Verbindungsprobleme aufgetreten, welche die Übertragung der Ertragsdaten verhindert haben. Möglicherweise fehlen Ertragsdaten von einem oder mehreren Tagen. Bei einer späteren erfolgreichen Verbindung werden aber alle bis dato nicht übertragenen Daten übergeben.
 

Keine Verbindungsfehler in den letzten 5 Tagen. Auch keine Fehler in den Ertragsdaten oder in der Toleranzanalyse. Um nur die häufigsten Fehlermöglichkeiten zu nennen.

Viele Betreiber schauen nicht täglich nach den Anlagedaten. Würde das Statuskennzeichen sofort nach der Behebung des Fehlers nicht mehr auftauchen, dann würde der Betreiber solche Fehler kaum zur Kenntnis nehmen. Mit dem Verbleib des Kennzeichens für 5 Tage hat der Betreiber eine bessere Chance, die Betriebszustände seiner Anlage zu verfolgen.
 

 
Version: