Frequently Asked Questions - Datenübertragung

Die PIN sollte deaktiviert werden, es sei denn der/die Wechselrichter stehen in einem öffentlich zugänglichen Bereich und es besteht die Gefahr der Manipulation. Wenn die PIN nicht deaktiviert ist muss bei jedem Neustart des WR die PIN eingegeben werden. Neustarts sind z.B. bei Störungsmeldungen nach Gewittern hilfreich. Dann kann die Eingabe der PIN schnell lästig werden. Eine fehlende PIN läst den WR in diesen Fällen nicht wieder online gehen.

Bei Wechselrichtern der Baureihen Convert und Piko sind die Datenlogger schon eingebaut und für die Kommunikation mit dem Portal vorkonfiguriert. Die meisten anderen WR lassen sich aber über einen Datenlogger der Fa. SolarLog ebenfalls einbinden. Je nach Anforderungen können bis zu 100 WR über einen Datenlogger Daten übertragen. Es ist auch möglich unterschiedliche WR-Typen mit einem SolarLog zu bedienen. Einige WR können auch via blue tooth kabellos an den SolarLog angeschlossen werden. In jedem Fall sollte sich der Betreiber vorher mit der Solar-Fabrik in Verbindung setzen, damit der richtige Typ SolarLog verifiziert werden kann.

Bei längeren Ausfällen des Internets oder sonstigen Übertragungsproblemen kann es vorkommen, dass bleibende Datenlücken entstehen. Es gibt aber die Möglichkeit, Daten aus dem Speicher des Wechselrichters abzurufen und zu importieren. Hierzu gehen Sie auf dem Hauptmenü des WR auf den Menüpunkt "Historie". Bitte merken Sie sich unbedingt das Datum und die Uhrzeit (minutengenau) und binden Sie diese Information in den Dateinamen der aus dem Download entstehenden Datei ein. Diese Datei ist dann als Anhang an eine e-mail an die Solar-Fabrik zu senden. Achtung! Ein Download kann mehrere Minuten dauern. Der Speicher kann bis zu 100 Tage puffern.

Eine Umtarifierung von der 5 MB-Karte auf kleinere Datenraten ist nicht interessant, da der Preis für die 5 MB-Karte über unseren Rahmenvertrag günstiger ist als alle Karten mit kleineren Datenraten.

Man kann jederzeit über die Hotline der Telekom die vorhandene Datenkarte auf eine höhere Datenrate umtarifieren lassen. Ein Austausch der Karte oder ein Wechsel der Kartennummer ist damit nicht verbunden.

Eine ausführliche Bedienungsanleitung finden Sie auf unserem Downloadbereich unter "GSM_Einrichten".

Diese Karten sind normalerweise nur für gewerbliche Nutzer.

Die Solar-Fabrik AG hat mit T-Mobile einen Rahmenvertrag. Über diesen können unsere Kunden eine M2M-Karte beantragen. Einfach das Antragsformular anfordern, ausfüllen und am besten als pdf-Datei an portal@convert-control.de oder per Fax 0761-4000 199 an uns zurück senden. Wir geben das dann an T-Mobile weiter. Der Vertrag wird zwischen dem Kunden und T-Mobile geschlossen und kostet ca. 8 €/mon. 

 
Version: